• Telefonberatung 02778 920121
  • Lieferung frei Haus
  • Zahlung auf Rechnung
  • Vorkasserabatt 3%
  • Trusted Shops Garantie
  • Telefonberatung 02778 920121
  • Lieferung frei Haus
  • Zahlung auf Rechnung
  • Vorkasserabatt 3%
  • Trusted Shops Garantie

Wertschutzschrank und Tresor - zertifiziert nach EN 1143-1

zertifiziert✓ günstig✓ Versandfrei✓ Kurzfristige Lieferung frei Haus in Deutschland.

Unsere zertifizierten Tresore in Widerstandsgrad N/0 bis 4 schützen Ihre Werte und Dokumente vor Diebstahl und Zerstörung durch Feuer.

Wir liefern Ihren Wertschutzschrank bundesweit, auf Wunsch auch bis an die Verwendungsstelle. Eine fachgerechte Verankerung durch unsere Monteure bietet zusätzliche Sicherheit.

Überzeugen Sie sich von unseren äußerst fairen Preisen für höchste Qualität.

Zertifizierungen nach der Europäischen Norm EN 1143-1 garantieren einen definierten Schutz gegen Einbruch/Diebstahl. Bestätigt durch eine Prüfplakette an der Innenseite des Tresors.

Sonderangebot Tresor SE 2-80 VdS Klasse 2

Der zertifizierte Tresor

Einen Tresor, der nach der Prüfnorm EN 1143-1 auf seinen Einbruchwiderstand getestet und zertifiziert wird, nennt man Wertschutzschrank. Umgangssprachlich auch Safe. Wobei Tresor eine ungeschützte Bezeichnung für einen Stahlschrank ist, ist die Bezeichnung Wertschutzschrank nur für einen zertifizierten Tresor zutreffend. Ein solcher zertifizierter Tresor, also Wertschutzschrank, trägt immer als Nachweis seiner Güteklasse, ein Typenschild. Diese Prüfplakette trägt sämtliche Daten, die zur Nachvollziehbarkeit der zertifizierung erforderlich sind. So steht auf dieser Prüfplakette zum Beispiel immer, unter welcher Anerkennungsnummer dieser zertifizierte Tresor bzw. Wertschutzschrank im Register des Zertifizierers geführt wird. So kann der Versicherer stets nachvollziehen, wer der Hersteller dieses Tresors ist und ob das Zertifikat noch gültig ist.

Zertifizierte Tresore werden in festgelegten Abständen durch das Prüflabor auf ihren Einbruchwiderstand geprüft - rezertifiziert. Weiterhin wird die Produktion der Wertschutzschränke von externen Ingenieuren güteüberwacht. So kann eine gleichbleibend hohe Qualität der zertifizierten Tresore gewährleistet werden.

Ergibt sich aus Einbruchstatistiken die Erkenntnis, dass Tresore mit neuen Einbruchsmethoden überwunden werden, so wird die Prüfnorm angepasst und der Werkzeugkatalog entsprechend ergänzt. Somit ist ein neuer Wertschutzschrank stets ein Tresor auf den neuesten Stand der "Einbruchtechnik".

Ein Tresor kann in verschiedenen Einbruchgraden zertifiziert werden. Ebenso kann ein Tresor mit unterschiedlichen Einrichtungselementen ganz individuell ausgestattet werden. Ganz nach Ihren Wünschen kann ein Tresor mit Fachböden, Innenfächern oder auch ausziehbaren Fachböden ausgestattet werden.

Ebenso kann ein Tresor mit unterschiedlichen Schlössern ausgerüstet werden. Als Standard gilt das Doppelbartschloss. Hierbei ergibt sich aber immer das Problem - wohin mit dem Tresorschlüssel?! Diese Problem bekommt man nicht, wenn der Tresor ein Zahlenschloss hat. In der heutigen Zeit ist dieses Zahlenschloss in der Regel ein elektronisches Tastenschloss. Dadurch wird Ihr Tresor noch sicherer. Kein Schlüssel - kein Risiko, dass ein Einbrecher einen versteckten Zweitschlüssel findet! Denn, verstecken Sie einen Schlüssel vom Tresor im Haus und ein Einbrecher findet diesen, kann er Ihren Tresor OHNE Gewalt öffnen. In diesem Fall wird Ihr Versicherer Sie auf Ihre Fahrlässigkeit hinweisen und eventuell den Schaden nicht regulieren. Deshalb unsere Empfehlung. Wählen Sie immer ein Elektronikschloss für Ihren Tresor und erreichen Sie damit eine erhöhte Sicherheit und mehr Bedienkomfort.

Sie möchten einen günstigen gebrauchten Tresor kaufen? Vorsicht! Ein günstiger Tresor ohne ein Typenschild nach EN 1143-1 ist kein Wertschutzschrank, sondern "nur" ein Tresor. Bei einem solchen unzertifizierten Tresor kann der Versicherer durchaus eine Eindeckung verweigern.

Tresore