• Telefonische Beratung 02778 920121
  • Lieferung bundesweit frei Haus
  • Zahlung auf Rechnung möglich
  • Vorkasserabatt 3%
  • Telefonische Beratung 02778 920121
  • Lieferung bundesweit frei Haus
  • Zahlung auf Rechnung möglich
  • Vorkasserabatt 3%

Feuerschutztresore oder Dokumentenschränke

Diese Art von Tresoren wurden auf ihren Feuerwiderstand geprüft und zertifiziert. Hierbei unterscheidet man zwischen verschiedenen Prüfnormen und Prüfdauern. Hierdurch ergeben sich die verschiedenen Güteklassen für Feuerschutz.

Zum einen gibt es den Leichten FeuerSchutz (LFS) nach EN 15659. Hierbei wird ein Probekörper in einer Brennkammer über einen Zeitraum von 30 oder 60 Minuten bei 840°C / 940°C erhitzt, wobei die Innentemperatur im Tresor den Grenzwert von 170°C nicht übersteigen darf.

Zu anderen gibt es den sehr viel anspruchsvolleren Test nach EN 1047-1. Hierbei wird der Probekörper in einer Brennkammer bei einer Temperatur von bis zu 1090°C erhitzt. Diese Temperatur wird für einen festgelegten Zeitraum (bis zu 45 Minuten) gehalten. Danach erfolgt die Sturzprüfung. Hierbei wird der Probetresor aus 9,15m Höhe in ein Kiesbett gestürzt und im Anschluss wieder in die Brennkammer gebracht und bei 840°C für eine festgelegte Zeit erhitzt. Während des gesamten Tests darf die Innentemperatur um maximal 150°C ansteigen.

Feuerschutztresore können auch einen kombinierten Schutz gegen Einbruch- und Feuer haben. Hierbei sprechen wir von Duplex-Safes.

Feuerschutz 30 Minuten bei 850°C

Feuerschutz 60 Minuten bis 1090°C

Feuerschutz 120 Minuten bei 1090°C